Rot-Ahorn

Botanischer Name (lateinisch): Acer rubrum

Ein Roter Ahorn (Acer rubrum) gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Der Ahorn ist ein Laubbaum und wird durchschnittlich 20 Meter hoch. Die Blütezeit des Roter Ahorn ist von März bis April. Die Blühten des Baumes sind rot.

Rot-Ahorn

Quelle: pixabay.com / HeungSoon

Steckbrief

FamilieSeifenbaumgewächse (Sapindaceae)
GattungAhorn (Acer)
BaumartLaubbaum
Höhe20 m
Geschlechtunisexuell / eingeschlechtlich
Blattrandgelappt
BlütezeitMärz bis April
Blütenfarberot
Herbstfarbegelb - scharlachrot
FruchtSpaltfrüchte
WurzelsystemFlachwurzler bis Herzwurzler
GartenbaumJa
VerbreitungMitteleuropa sehr selten
HerkunftNordamerika
Erscheinungsommergrün

Überwiegend dürfte man den Rot-Ahorn von der kanadischen Landesflagge kennen. Dabei verbirgt sich noch vieles mehr hinter dem Rot-Ahorn, so färben sich seine Blätter beispielsweise im Oktober in ein wundervolles orange bzw. rot, wobei die Blüten selbst eine dunkelrote Färbung annehmen.

Der Rot-Ahorn wird darüber hinaus in botanischen Fachkreisen als Acer Rubrum bezeichnet, zurückzuführen auf die bekannte rötliche Herbstfärbung. Darüber hinaus gehört der Rot-Ahorn zur Familie der sogenannten Seifenbaumgewächse (bzw. Sapindaceae) und kommt überwiegend in der gemäßigten Zone im Osten Nordamerikas vor.

Verwendet wird das Holz des Rot-Ahorns zum Beispiel für Parkett, Möbelstücke sowie Drechselarbeiten. Da das Holz des Rot-Ahorns überaus weich ist, wird es in Nordamerika oftmals als sogenanntes „American soft maple“ verkauft.

Blätter

Ahorn Blatt (Zeichnung) - baumlexikon.com
Ahorn Blatt - baumlexikon.com

In Bezug auf die Rot-Ahorn Blätter gibt es viele verschiedene Formen, doch die häufigste anzutreffende Form ist entweder drei bis fünf-lappig, zeigt sich mit einem gesägtem Blattrand und ist darüber hinaus grün. Ein Blatt des Rot-Ahorns kann dabei eine Länge von bis zu knapp zehn Zentimeter erreichen. Der Stiel des Blattes ist sowohl lang als auch rot, wobei die Blattnerven auf der Unterseite des Blattes behaart sind. Kommt es schließlich zur Herbstfärbung, zeigen sich die Blätter in einer scharlachroten Farbe.

Früchte

Die Blüten des Rot-Ahorn treten bereits vor dem eigentlichen Blattaustrieb hervor. Wobei die Blütezeit im Süden Nordamerikas im Januar beginnt und im Norden erst gegen Ende April bzw. mit Maianfang. Je nach Art der Pflanze gibt zum einen diejenigen die einhäusig sind, das heißt sowohl männliche als auch weibliche Blüten auf ihrem Stiel tragen und zum anderen gibt es Pflanzenarten, die entweder männliche oder weibliche Blüten tragen. Die Blüten selbst stehen dabei mit den schlanken Stielen sehr dicht in sogenannten Blütenständen zusammen und strahlen unterdessen mit ihrem roten Farbton. Kurze Zeit nach dem Laubaustrieb kommt es dann auch zur Reifung der Früchte, die dann einige Zeit später ebenfalls keimfähig sind.

Farbe

Der Rot-Ahorn kann in seiner Heimat eine Höhe von knapp vierzig Metern erreichen. Allerdings erreichen die meisten Bäume eher eine Höhe von zwanzig Metern. Insbesondere in Deutschland schafft der Rot-Ahorn gerade einmal zehn bzw. fünfzehn Meter.

Die kegelig geformte Rot-Ahorn Krone ist meistens locker und nicht überaus dicht. Bei einem älteren Rot-Ahorn kann es des Weiteren zur Ablösung der typisch silbergrauen Borke kommen. Wohingegen Äste und auch Zweige je nach Alter entweder eher grau oder auch rotbraun sein können. Die Blätter wiederum sind während des Sommers dunkelgrün gefärbt. Allerdings färben sich die Blätter während des Herbstes, je nach Standort und Lichtintensität, von einem intensiven gelblichen, zu einem orangenen und schlussendlich zu einem scharlachroten Farbton.

Vorkommen

Vor allem im Osten Nordamerikas ist der Rot-Ahorn sehr weit verbreitet. Dabei kann man ein riesiges Areal bestaunen, dass sich von Florida sowie über die Küste des Golfs von Mexiko in Richtung Süden über Neufundland sowie den Großen Seen erstreckt. Darüber hinaus zeigt sich der Rot-Ahorn vom Rande der Prärie, über die bekannten Appalachen bis hin an die Atlantikküste im Osten Nordamerikas. Bezüglich der Appalachen reicht die Verbreitung des Rot-Ahorns bis auf eine Höhe von ungefähr 1.800 Metern. Hingegen im Norden Nordamerikas erreicht das Gebiet seiner Verbreitung nur knappe sechshundert Meter.

Darüber hinaus gehört der Rot-Ahorn zu den Bestandteilen der Eichen-Hickory-Wälder (bzw. Querco-Caryetalia). Aber auch Wälder mit der Klasse: Pinetea strobi, können Bäume des Rot-Ahorns aufweisen. Infolgedessen sind die amerikanischen Wälder überaus vielfältig, insbesondere im Bezug auf den genannten Rot-Ahorn.

Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten:

Wie hoch wird ein Roter Ahorn?

Ein Roter Ahorn wird durchschnittlich 20 Meter hoch. Ein Roter Ahorn ist damit ein relativ hoher Baum. Allerdings wird der Roter Ahorn nur unter besten Bedingungen so hoch.

Zu welcher Familie gehört der Roter Ahorn?

Der Roter Ahorn ist ein Laubbaum und gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae).

Dazu zählen unter anderem auch folgende Bäume:

Wann blüht der Roter Ahorn?

Der Roter Ahorn blüht in der Regel von März bis April. Die Blüten sind rot.

Welche Farbe haben die Blüten des Roter Ahorn?

Die Blüten des Roter Ahorn sind rot. Die Blühtezeit ist von März bis April.

Welche Farbe bekommt ein Roter Ahorn im Herbst?

Ein Roter Ahorn färbt seine Blätter im Herbst gelb - scharlachrot. Als Laubbaum verliert er im Winter seine Blätter.

Wo bekommt man Samen für den Baum?

Samen für den Baum kann man in der Regel in Fachgeschäften kaufen. Mit den Samen kann der Roter Ahorn in der Erde gepflanzt werden.

Ist der Roter Ahorn bei uns heimisch?

Der Roter Ahorn ist in Mitteleuropa sehr selten heimisch. Der Roter Ahorn ist also in Deutschland, Österreich und der Schweiz kaum oder gar nicht verbreitet.

Kann ein Roter Ahorn im Garten gepflanzt werden?

Ja, der Roter Ahorn ist ein Gartenbaum und kann daher im eigenen Garten gepflanzt werden. Dabei sollte man jedoch auf den richtigen Standort achten.